ZARKOPERFUME

 

 

 

präsentiert mit seiner Duftkollektion ZARKOPERFUME eine neue, unkonventionelle Linie von derzeit 4 Kreationen, bei denen er sich auf das Komponieren von Düften auf Molekularebene spezialisiert hat. Es ist ihm gelungen, seine Inspiration - die enge Verbindung mit der Natur, die skandinavische Frische und das Gefühl der Freiheit - in lang haftenden Duftstoffen einzufangen und wiederzugeben.

Um dieses Ziel umzusetzen, bedarf es einer neuen Technik, die völlig neue Wege in der Parfumherstellung geht. Mit einem klassischen, französischen Duftaufbau in 3 Phasen mit Kopf-, Herz- und Basisnoten aus ätherischen Ölen kann es ebenso wenig erreicht werden, wie mit reinem molekularem Duftbau aus nur einem Molekül bzw. Riechstoff. Französische Parfums haben naturgemäß einen starken Auftakt um dann, je nach Zusammensetzung, mehr oder weniger schnell zu verblassen. 

Reiner Molekülduft mit nur einem Riechstoff hingegen haftet über viele Stunden in gleich bleibender Intensität auf der Haut, entwickelt jedoch keine Facetten und verändert sich somit auch nicht individuell.

Der Schlüssel ist es, die Vorteile beider Welten zu kombinieren und damit facettenreiche Düfte mit ätherischem Öl- und Molekülanteil zu schaffen, deren Phasen sich je nach Art und Weise der Verblendung (horizontal, vertikal) wahrnehmen lassen. ZARKOPERFUME ist eben diese Symbiose und stellt damit eine Revolution im Bereich der Haute Parfumerie dar.

Erstmals ist es möglich, Gefühle mit der Nase aufzunehmen und dadurch eine tiefe Verbundenheit zu seinem ganz persönlichen ZARKOPERFUME zu entwickeln.

Keiner der Düfte entwickelt sich auf einer fremden Haut so, wie auf der Eigenen. 

Auf typischen Duftmedien der französischen Parfümerie (Papier, Zellstoff, Stoff, Glas, ...) ist, wenn überhaupt, nur zu erahnen wohin die Duftreise gehen wird, da Moleküle erst und ausschließlich auf der Haut ein Eigenleben und einen Geruch entwickeln können.

Die von Zarko verwendeten Moleküle sind größtenteils keine klassischen Duftmoleküle. Das Eigenleben, das sie auf der Haut entwickeln und zu duften beginnen, entdeckte er in langer Forschung und dieses Verhalten der Moleküle gleicht eher einem Phänomen als einem Riechstoff.

Mit ZARKOPERFUME lässt sich jeder, der in den direkten Kontakt kommt, auf ein Dufterlebnis der neuesten und modernsten Art ein und entdeckt nach und nach, teilweise über viele Stunden hinweg, die vielen feinen und immer neuen Facetten der Meisterwerke aus Dänemark.